SV Sinning - SV Weichering 2:0 (0:0)

In einem sehr aggresiven Spiel, dass von vielen Fouls und Nicklichkeiten geprägt war, ging der SV Sinning als Sieger hervor und setzt sich nun im oberen Tabellendrittel fest. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen. Die Chancen auf beiden Seiten hielten sich die Waage. Im zweiten Abschnitt war der Gast aus Weichering etwas Feld überlegen scheiterte aber immer wieder an der kompakt stehenden Sinninger Abwehr. In der stärksten Druckphase der Gäste brachte ausgerechnet Alexander Scheuermann, der vor der Saison, von Weichering nach Sinning wechselte die Sinninger in Führung. Nach einem Foul 20 Meter vor dem Tor fakelte er nicht lange und schob den nicht gesperrten Ball zur Überraschung der Weicheringer zum 1:0 ein. Für die Vorentscheidung sorgte in der 88. Minute dann Matthias Frank mit seinem dritten Saisontor. An der Strafraumgrenze nahm er sich ein Herz und zirkelte den Ball elegant zum 2:0 Endstand in den Winkel. (thr.)

Fotos

SV Sinning - SV Waidhofen 6:2 (3:1)

In einem sehr ansehnlichen Spiel ging der SV Sinning als verdienter Sieger vom Platz. Der Auftakt lief allerdings nicht nach Maß. Bereits nach 3. Minuten brachte Severin Kugler die Gäste mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze in den Winkel in Führung. Diese Führung währte jedoch nur zwei Minuten. Bereits in der 5. Minute glich Matthias Frank zum 1:1 aus. Der SVS kam anschließend immer besser ins Spiel und so fiel in der 23. Minute das 2:1 durch Pius Dotzauer. In der 39. Minute sorgte dann Christian Kölbl mit dem 3:1 für den Halbzeitstand. Auch nach der Pause spielten die Sinninger weiter clever und ansehnlich nach vorne. Einer der agilsten und lauffreudigsten Spieler am Platz, Max Jackel, stellte kurz nach Wiederanpfiff (48. min.) die Weichen endgültig auf Sieg. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze zeigte der umsichtig leitende Schiedsrichter Gerhard Denk auf den Elfmeterpunkt. Severin Kugler verwandelte souverän zum 4:2. Die Hoffnung für die Waidhofener keimte aber nur kurz. Denn bereits 10 Minuten später stellte Pius Dotzauer mit seinem zweiten Tor den alten Abstand wieder her. Den Schlusspunkte setzte Alexander Scheuermann nach einem schönen Spielzug mit seinem Tor zum 6:2. (thr.)

Fotos

SV Sinning - TSV Ober-/Unterhausen 2:0 (0:0)

Im vierten Anlauf in dieser Saison stimmte endlich die Einstellung bei den Sinningern und so gewannen sie auch verdient das ewig junge Gemeindederby. Nachdem Sinning die erste viertel Stunde voll motiviert in die Partie ging und Vollgasfußball spielte verflacht die Partie bis zur Pause zunehmend. Auch die zweite Halbzeite lebte lange von der Spannung. Highlights waren rar. In der 68. min. hatte Robert Holtschulte die Beste Chance für die Gäste, doch Christoph Gastl konnte mit einer Glanzparade diese entschärfen. Direkt im Gegenzug erzielte die Sommer-Truppe in der Oberhausener Druckphase das 1:0 durch Matthias Frank. Michael Seeber schlug eine schöne Flanke vom Halbfeld in den Strafraum, wo Matthias Frank genau richtig stand und zur Führung einnickte. Danach präsentierte sich die Sinninger Abwehr wieder fast in gewohnter Stärke und lies wenig zu. Die Entscheidung fiel dann in der 84. Minute. Eine starke Chance des SVS parierte Marc Kugler mit der Hand auf der Torlinie. Folgerichtig musste er mit rot vom Platz. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Kapitän Christian Kölbl sicher zum 2:0 Endstand. (thr.)

SV Sinning - TSV Ober-/Unterhausen 2:0 (0:0)

Im vierten Anlauf in dieser Saison stimmte endlich die Einstellung bei den Sinningern und so gewannen sie auch verdient das ewig junge Gemeindederby. Nachdem Sinning die erste viertel Stunde voll motiviert in die Partie ging und Vollgasfußball spielte verflacht die Partie bis zur Pause zunehmend. Auch die zweite Halbzeite lebte lange von der Spannung. Highlights waren rar. In der 68. min. hatte Robert Holtschulte die Beste Chance für die Gäste, doch Christoph Gastl konnte mit einer Glanzparade diese entschärfen. Direkt im Gegenzug erzielte die Sommer-Truppe in der Oberhausener Druckphase das 1:0 durch Matthias Frank. Michael Seeber schlug eine schöne Flanke vom Halbfeld in den Strafraum, wo Matthias Frank genau richtig stand und zur Führung einnickte. Danach präsentierte sich die Sinninger Abwehr wieder fast in gewohnter Stärke und lies wenig zu. Die Entscheidung fiel dann in der 84. Minute. Eine starke Chance des SVS parierte Marc Kugler mit der Hand auf der Torlinie. Folgerichtig musste er mit rot vom Platz. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Kapitän Christian Kölbl sicher zum 2:0 Endstand. (thr.)

SV Sinning – DJK Langenmosen II 1:3 (0:0)

Als verdienter Sieger ging die zweite Garnitur der DJK Langenmosen heute vom Platz. Nachdem es zur Halbzeit 0:0 stand, stellte die DJK mit einem Doppelschlag in der 51. und 54. Minute die Weichen für ihren zweiten Saisonsieg. Zunächst brachte Bernhard Koppold die Gäste in Führung, ehe Manuel Greiner kurz darauf auf 2:0 erhöhte. Nach dem Anschlusstreffer, einem schönen Kopfball von Sebastian Schimpl, in der 66. Minute keimte nochmal kurz Hoffnung beim SVS auf. Mit dem 3:1 in der Schlussminute von Manuel Greiner war dann aber die zweite Niederlage für die Sinninger besiegelt. (thr.)