SV Sinning - TSV Pöttmes II 2:0 (0:0)

In einem über weite Strecken lahmen Sommerkick ging der SV Sinning nicht ganz unverdient als Sieger vom Platz. In der ersten Hälfte gab es nichts sonderlich erwähnenswertes. Nach Wiederanpfiff bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild. Ein tempoarmer Sommerfußball in dem es im Prinzip nur noch um die goldene Ananas ging. Ab mitte der ersten Hälfte erhöhte dann Sinning mit der Einwechslung von Iwo Sommer etwas das Tempo. Zunächst ging ein Schuss von Sommer knapp über das Gehäuse. In der 80. Minute hatten dann die Gäste aus Pöttmes ihre beste Chance. Einen Freistoß von Marian Uecker konnte Christoph Gastl mit den Fäusten parieren. Im direkten Gegenzug gelang der Heimmannschaft das 1:0. Nach einem schönen Pass in die Tiefe spielte Stefan Huber seine Schnelligkeit aus, legte von der Torlinie an den 5er zurück und Max Jackel schob zur Führung ein. Nur kurze Zeit später schoss Pius Dotzauer das 2:0. Nach einem missglückten Pass des Pöttmeser Torwarts setzte er sich im eins gegen eins durch und schob den Ball ins leere Tor. (thr.)

SV Sinning - SV Weichering 1:0 (0:0)

In guten und spannenden Spiel ging der SV Sinning nicht unverdient als Sieger vom Platz und bleibt damit im Kalenderjahr 2018 noch ungeschlagen. Über die gesamte Spielzeit waren die Spielanteile ziemlich gleich verteilt. Das absolut sehenswerte Tor des Tages gelang Sebastian Schimpl in der 56. Minute. Nachdem er über die linke Seite steil geschickt wurde, wollte er den Ball direkt in den Strafraum flanken. Der Ball rutschte ihm jedoch leicht über den linken Schlappen und so senkte sich der Ball hinter dem Schlussmann in die Maschen. Natürlich warf die Leimsertruppe zum Schluss nochmal alles nach vorne. Die Sinninger Abwehr ließ jedoch nichts mehr anbrennen und brachte die Sieg über die Zeit. (thr.)

SV Sinning -SV Hörzhausen 0:0 (0:0)

In einem mittelklassigen A-Klassenspiel trennten sich beide Mannschaften völlig verdient mit 0:0. Gelungene Spielzüge waren Mangelware. Die vielen Zuschauer bekamen viele Fehlpässe zu sehen. Gute Torchancen waren Mangelware. Schlimmer schmerzt das Unentschieden den Hörzhausenern, da sie sich durchaus noch Chancen auf den Aufstieg ausrechnen. (thr.)

SV Sinning - SV Baar 1:1 (1:0)

Das Nachholspiel zwischen dem SV Sinning und dem SV Baar endete letztenendes leistungsgerecht 1:1 Unentschieden. Für Sinning ist dieses Unentschieden ärgerlich, fiel der Ausgleich doch erst kurz vor Schluss. In der 24. Minute brachte Christian Kölbl die Heimmannschaft mit einem Bilderbuchkopfball in Führung. Nach einer Ecke von Max Jackel stand Christian Kölbl zwischen 5er und 16er Eck total frei und jagte den Ball per Kopf ins lange Eck. Danach kamen auch die Gäste aus Baar zu einigen guten Torgelegenheiten. Einmal lenkte Christoph Gastl den Ball gerade noch um den Pfosten. Ein paar andere Abschlüsse gingen nur knapp am Gehäuse vorbei. Die beiden besten Chancen hatte aber Pius Dotzauer und hätte das Spiel für den SVS entscheiden können, als er zweimal alleine auf das gegnerische Tor zu lief. Die erste Chance kratzte Diamant Hoti gerade noch von der Linie bei der zweiten pflückte ihm Torwart Simon Wolf den Ball vom Fuß. Nachdem Sinning sich durch eine gelb/rote für Stefan Gastl selbst dezimierte, drängten die Baarer mit voller Kraft auf den Ausgleich, welcher ihnen durch Thomas Thalmeir kurz vor Schluss auch noch gelang. (thr.)

SV Sinning - FC Zell/Bruck 1:0 (1:0)

Mit einem Heimsieg startete der SV Sinning in das Jahr 2018. Bereits in der 15. Minute ging Sinning in Führung. Einen langen Freistoß von der Mittellinie nahm Stefan Huber im Straftraum direkt und erzielte damit das Tor des Tages. Über weite Strecken des Spiels war zwar Zell/Bruck feldüberlegen erspielte sich aber zu wenige klare Chancen, was auch daran lag, dass die Sinninger Abwehr sehr kompakt stand. In der zweiten Halbzeit dezimierte sich die Sinninger Elf selbst. Zwei mal musste Stefan Tarnik zu recht die Ampelkarte zücken (60. min. Gelb/Rot für Martin Grauvogel und 90. min. Gelb/Rot für Stefan Huber). Mit viel Kampfgeist und einer geschlossenen Teamleistung brachte die Sommer-Elf den Sieg aber über die Zeit. (thr.)